Sammlungseditor

Obligatorische Beschreibung

Die Felder in diesem Block bilden die minimal notwendigen Eigenschaften der Sammlungsbeschreibung und sind Pflichtfelder. Eine Beschreibung der Sammlung muss in mindestens einer Sprache vorliegen.
Titel Acronym Sprache
Unparteiische Universal-Kirchenzeitung für die Geistlichkeit und die gebildete Weltklasse des protestantischen, katholischen und israelitischen Deutschland Univ.-Kirch.-Ztg. deu
Enthält die grundlegenden beschreibenden Elemente 'Titel', 'Akronym' und 'Beschreibung'. Jeder Beschreibungssatz, der einer bestimmten Sprache zugeordnet ist, ermöglicht mehrsprachige Sammlungsbeschreibungen.
Die Art oder das Genre der Sammlung. Die Verwendung eines Standardvokabulars ist erforderlich. Die angegebenen Werte basieren auf Vorschlägen des Projektes.
Eine Erklärung über alle Rechte in oder über der/die Sammlungsbeschreibun. Enthält Informationen über die Sammlungsbeschreibung und NICHT zu den einzelnen Items innerhalb der Sammlung.
A statement of any restrictions placed on the provided collection image A controlled vocabulary will be provided and maintained by DARIAH-DE based on the free-texts currently entered.

Kontakt und Akteure

Mindestens eines der Felder in diesem Block muss ausgefüllt werden. Alle weiteren sind dann optional.
Stellt eine Webseite zur Ressource bereit.Tragen Sie nur Webseiten ein, von denen Sie sicher sind, dass sie erreichbar bleiben solange ihre Sammlungsbeschreibung öffentlich ist oder sie selbst die Ressourcen haben um Sie am Leben zu halten.
Stellt eine primäre E-Mail-Adresse für die Sammlung bereit. Geben Sie nur E-Mail-Adressen an, von denen Sie sicher sein können, dass sie gültig bleibt solange Ihr Kollektionsbeschreibung öffentlich ist oder Sie über Ressourcen verfügen, die Adressen zu aktualisieren..
Ort Land
Essen
Ein Ort an dem die Sammlung aufbewahrt wird. Um verschiedene Aufbewahrungsorte anzugeben sollten separate Aussagen verwendet werden.Die Bedeutung jeder Aussage wird durch die angewandte Reihenfolge ausgedrückt, beginnend mit der Wichtigsten.
Name des Akteurs Beziehung
Mache Beata Ersteller
Agenten, die mit der Sammlung in Beziehung stehen(z. B. als Schöpfer und / oder Eigentümer).

Inhaltsbezogen

Eine Sprache der Elemente der Sammlung. Der Wertstring muss ein Sprachname in Form des von ISO 639-3 definierten 3-Zeichencodes sein.
Ein Thema das mit den Elementen in der Sammlung verknüpft ist. Keywords oder Objekt-Deskriptoren, die mit Elementen in der Sammlung verknüpft sind. Die verwendeten Begriffe geben den Inhalt der Sammlung an. Derzeit können freie Texte eingegeben werden.Allerdings sollten die Themen aus einem kontrollierten Vokabular, nämlich aus GND, LCSH und DDC genommen werden. Bevorzugt werden Vokabeln aus GND und LCSH. Wenn mehrere Schlüsselwörter oder Objekt-Deskriptoren bereitgestellt werden, sollte für jedes Schlüsselwort oder jeden Deskriptor eine separate Anweisung verwendet werden.Die Bedeutung jeder Aussage wird durch die angewandte Reihenfolge ausgedrückt, beginnend mit der Wichtigsten..
Ein Indikator für den zeitlichen Umfang der Ressource. Die vorgegebenen Werte bilden die Basis für ein zukünftiges, kontrolliertes Vokabular.
Ein Indikator für den räumlichen Geltungsbereich der Ressource. Muss aus einem kontrollierten Vokabular, nämlich von GND, GeoNames und Getty stammen.Bevorzugt werden GeoNames und Getty, da beide GPS-Koordinaten zur Verfügung stellen. Wenn mehrere räumliche Deskriptoren vorhanden sind, sollte für jeden Deskriptor eine separate Anweisung verwendet werden. Die Bedeutung jeder Aussage wird durch die angewandte Reihenfolge ausgedrückt, beginnend mit der Wichtigsten.Derzeit können freie Texte eingegeben werden.
Eine Reihe von Terminen, über die sich die Sammlung angesammelt hat. Um homogene Beschreibungen zu ermöglichen, müssen die Werte einem Syntaxcodierungsschema folgen.Um die Lesbarkeit der Sammlungsbeschreibung zu erhalten, sollte ein Label bereitgestellt werden.
Eine Reihe von Daten, über die die einzelnen Elemente in der Sammlung erstellt wurden. Um homogene Beschreibungen zu ermöglichen, müssen die Werte einem Syntaxcodierungsschema folgen. Um die Lesbarkeit der Sammlungsbeschreibung zu erhalten, sollte ein Label bereitgestellt werden.
Die Art oder das Genre eines oder mehrerer Elemente in der Sammlung. Die Wertefolgen werden von DCMI Type Vocabulary bereitgestellt.Siehe: http://dublincore.org/documents/dcmi-type-vocabulary/#H7
Die Größe der Sammlung, d.h. Die Anzahl der Elemente. Die Größe oder das Ausmaß der Sammlung sollte durch Bereitstellung der Anzahl der Sammlungsstücke beschrieben werden.Wenn die genaue Zahl unbekannt ist oder die Sammlung noch wächst, sollte eine grobe Schätzung vorgesehen werden.
The main accrual method of the collection Specify whether data is collected by curation or research (or both)

Kontext

Beziehungstyp Verbundene Sammlung
Weitere Sammlungen die mit dieser Sammlung in Beziehung stehen
Eindeutige Bezugnahme auf die Ressource in einem bereits bestehenden Kontext wie eine Institution oder einer Anwendung. Falls Ihre Ressource bereits mit einem oder mehreren Identifikatoren ausgeliefert wird, die Sie für die Interoperabilität weiterhin verwenden möchten.
Eine Klasse von Entitäten, für die die Sammlung beabsichtigt oder nützlich ist. Wenn eine Sammlung für mehrere Zielgruppen gedacht oder nützlich ist, sollte für jedes Publikum ein separates Statement verwendet werden. Die Bedeutung jeder Aussage wird durch die angewandte Reihenfolge ausgedrückt, beginnend mit der Wichtigsten.
Eine Erklärung über alle Änderungen bzgl Eigentumsrecht und/oder Aufbewahrung der Sammlung, die für ihre Echtheit, Integrität und Interpretation von Bedeutung sind.
Nennt und beschreibt kurz das Projekt, in dessen Kontext die Sammlung erstellt wurde. Es wird empfohlen, eine kurze Beschreibung des Projekts und eine Referenz (URL) zu geben, in der weitere Informationen gefunden werden können..
Sammlungsbild
Eine Erklärung über etwaige Zugriffsbeschränkungen für die Sammlung. Ein kontrolliertes Vokabular wird vom Projekt auf Basis der aktuell eingegebenen Freitexte bereitgestellt und gepflegt.

Richtlinien

Methode Policy Frequenz
A method by which items are added to a collection
Eine Erklärung über die Rechte, die in den Posten der Sammlung enthalten sind. Enthält Informationen zu den Sammlungsstücken. Ein kontrolliertes Vokabular wird von DARIAH-DE auf Basis der aktuell eingegebenen Freitexte bereitgestellt und gepflegt.

Zugriff auf Kollektion

URI Typ
http://www.deutsch-juedische-publizistik.de/universal-kirchenzeitung-beacon-datei.shtml Beacon
Services that allow access to collected resources

Identifikation & Administration

Permanent link to the collection This ID and link provide a reference to the latest revision of this agent description.
Permanent link to this version This ID and link provide a reference to exactly this revision of this collection description. After saving, the collection receives a new version ID.
Creation of this version The timestamp and user of this version of the collection description.
A date of the creation of this collection description To enable homogenous descriptions the values of dcddm:collectionDescriptionCreated have to follow a syntax encoding scheme.